Neuigkeiten & Termine: Stadt Leingarten

Seitenbereiche

Neuigkeiten & Termine: Stadt Leingarten

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Jugendmusikschule Leingarten
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Neuigkeiten & Termine

Hauptbereich

Tag der offenen Tür der Jugendmusikschule

Autor: Musikschule
Artikel vom 25.06.2024

Kinder probieren unter fachkundiger Anleitung zahlreiche Instrumente aus


Vom Erdgeschoss bis unter das Dach ist die Hans-Sauter-Schule beim Tag der offenen
Tür der Jugendmusikschule Leingarten (JMS) mit Musik erfüllt. Zahlreiche Eltern,
Jugendliche und Kinder nutzen am Samstag-Nachmittag die Gelegenheit, einen Blick in
das reich gefächerte Angebot der kommunalen Einrichtung zu werfen, um die Instrumente
mit Spaß zu entdecken und die Lehrer kennenzulernen.

Einmal Klavier spielen, oder lieber Gitarre? Vielleicht Cello oder Trompete? Oder doch
Schlagzeug? Die Auswahl ist groß und so manche sind erstaunt, wie leicht ein Ton aus
einer Trompete oder einem Saxofon zu entlocken ist, wie sonor ein Cello schwingen kann
oder wie es sich anfühlt, wenn man mit dem Bogen über die Saiten einer Violine streicht.
Wie alt sollte man sein, bevor es losgeht? Wie bekomme ich ein Instrument? Wie geht der
Unterricht vonstatten, und was kostet das alles? Der Jugendmusikschulleiter Martin
Banholzer, die JMS-Geschäftsstellenleiterin Friederike Ebert und die Musikpädagogen
und -pädagoginnen beantworten bereitwillig und kompetent alle Fragen. Parallel zu den
Instrumentenvorstellungen bietet der Tag der offenen Tür auch ein buntes musikalisches
Rahmenprogramm. Mit den Worten „Herzlich willkommen liebe Kinder und Eltern“ wird die
Nachmittagsveranstaltung von Martin Banholzer eröffnet.

Der „klangvolle Nachmittag“ beginnt mit einem 30-minütigem Begrüßungskonzert. Dicht
gedrängt stehen die Besucherinnen und Besucher beim musikalischen Auftakt in der
Eingangshalle und lauschen den Beiträgen der jungen Notenkünstler. Sie freuen sich über
die im Duett, Trio oder im Quartett vorgetragenen Musikstücke und quittieren die
Leistungen der Akteure mit großem Beifall.
Rund 260 Jungen und Mädchen werden in der 1981 gegründeten kommunalen
Jugendmusikschule von einem Dutzend erfahrenen Musikpädagogen und -pädagoginnen
unterrichtet. Die Ausbildung erfolgt in den Fächern Blockflöte, Violine, Elektro- und
Konzert-Gitarre, Klavier, Querflöte, Saxofon, Schlagzeug, Cello, Posaune, Trompete und
Gesang. Die Musikalische Früherziehung für Kinder ab vier Jahren und das
Instrumentenkarussell runden das vielseitige Angebot ab.

Den JMS-Förderverein, der in der als Café eingerichteten ehemaligen Mensa im
Untergeschoss Kaffee, Kuchen und Getränke für die Gäste anbietet, bezeichnet Martin
Banholzer als „eine wichtige Lebensader der Jugendmusikschule“. „Genießen sie den
Nachmittag“ gab er den Besucherinnen und Besucher mit auf den Weg, ehe diese mit
ihren Sprösslingen von Raum zu Raum ziehen, um sich von den verschiedenen
Ensembles animieren zu lassen und das eine oder andere Instrument selbst in die Hand
zu nehmen. Henri, der zur Zeit noch die Musikalische Früherziehung besucht, entlockt
dem Tenorhorn, der Zugposaune und Trompete unter Anleitung von Kurt Frey die ersten
Töne.

Der Vertreter von Musiklehrer Michael Heiß ist erstaunt über den guten Ansatz des
Sechsjährigen und bezeichnet ihn als „ein Naturtalent“. Wahrscheinlich werde ich
Trompetenunterricht nehmen, meint Henri, nachdem er alle drei Blechblasinstrumente
ausprobiert hat. Der siebenjährige Levin dagegen spielt bereits seit einem Jahr Cello.
Zusammen mit Musiklehrerin Elisabeth Lang trägt er ein kleines Duett vor. Und Muche (6),
der bereits Flötenunterricht hat, bekommt von Marc Bohnacker die ersten Saitengriffe auf
der Konzertgitarre gezeigt. „Das Interesse für dieses Instrument ist groß“ freut sich der
Musiklehrer, der bereits seit über zehn Jahren an der Leingartener JMS Gitarren- und
Gesangsunterricht gibt.
Wohl am lautesten geht es im Untergeschoss bei den Schlagzeugern zu. Dort dürfen die
Jungen und Mädchen unter Anleitung des 16-jährigen Martin-Banholzer-Schülers Emil
Stahl ihr Taktgefühl auf den Drums beweisen. So auch die sechsjährige Ella, die von ihm
prompt ein Sonderlob erhält. Mit anerkennenden Worten „Das hast du sehr gut gemacht“,
beglückwünscht Emil Stahl das freudestrahlende Mädchen.

Text und Fotos: Josef Staudinger

Impressionen vom Tag der offenen Tür

Infobereich